Heilpädagogisches Voltigieren

Heilpädagogisches Voltigieren – Definition

Heilpädagogisches Voltigieren (kurz: HPV) wird der Heilpädagogischen Arbeit mit dem Pferd bzw. dem Therapeutischen Reiten zugeordnet. Dabei steht anders als beim gewöhnlichen Voltigieren nicht die sportliche Aktivität im Vordergrund, sondern dieHeilpädagogisches Voltigieren fördert die ganzheitliche Entwicklung.
individuelle Förderung des Einzelnen durch den Kontakt und die intensive Arbeit mit dem Pferd. Heilpädagogisches Voltigieren zielt in diesem Sinne durch spezielle (Gymnastik-) Übungen und Geschicklichkeitsspiele auf dem Pferd darauf, das sensorische, motorische, kognitive, emotionale und soziale Lernen zu unterstützen. Das Pferd agiert beim HPV neben dem menschlichen Therapeuten als wichtiger tierischer Therapeut und nimmt gewissermaßen eine Vermittlerrolle ein.

Zielgruppe beim Heilpädagogischen Voltigieren

Heilpädagogisches Voltigieren ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Altersklassen geeignet. Besonders empfohlen wird es Menschen, die Entwicklungsverzögerungen, Lernschwächen, Aufmerksamkeitsdefizite, Verhaltensauffälligkeiten, Wahrnehmungs- und/oder Sprachstörungen, emotionale Störungen, geistige Behinderungen oder Autismus aufweisen. Da jeder Mensch andere Schwierigkeiten hat und andere Möglichkeiten ausschöpfen kann, wird Heilpädagogisches Voltigieren bei jedem Teilnehmer anders gestaltet und der Therapeut wird jeweils andere Schwerpunkte legen.

Effekte durch Heilpädagogisches Voltigieren

Heilpädagogisches Voltigieren rückt den Menschen ganzheitlich in den Fokus, wodurch die Persönlichkeitsentwicklung insgesamt gefördert wird. Bei der Arbeit mit und auf dem Pferd werden die Teilnehmer sowohl körperlich und geistig als auch emotional und sozial angesprochen. Auf diese Weise schult Heilpädagogisches Voltigieren nicht nur die Wahrnehmung, den Gleichgewichtssinn und die motorische Koordinationsfähigkeit, sondern erzielt auch eine auflockernde, harmonisierende und angsthemmende Wirkung – so können durch HPV unter anderem beispielsweise eine Verbesserung der Sozialkompetenz, Angstverluste, eine Stärkung des Selbstbewusstseins sowie eine Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit herbeigeführt bzw. positiv unterstützt werden.

Auf dem Hof Cankuna in Dortmund (im Ruhrgebiet, nahe Lünen) ermöglichen wir die Heilpädagogische Arbeit mit dem Pferd bzw. Heilpädagogisches Reiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene – sowohl in Einzelstunden als auch in Kleingruppen. In die Therapieeinheiten fließen gewisse Aspekte des Heilpädagogischen Voltigierens mit ein. Jede Therapieeinheit richten wir selbstverständlich individuell nach den jeweiligen Bedürfnissen und Wünschen der Teilnehmer aus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.